Blick nach Rechts 17/2004 Rechtsextreme foltern ihr Opfer.

Peter Nowak
Ein als Strafaktion gegen einen 23-jährigen Mann getarnter Überfall von
Anhängern und Mitläufern der rechtsextremen Szene hat im Sommerloch wenig
Beachtung gefunden. Dabei wurde er mit beispielloser Brutalität inszeniert.
Am 5. Juni dieses Jahres überfielen fünf Rechtsextreme den der linken Szene
zugehörigen 23-jährigen Gunnar S. vormittags und auf offener Straße in dem
als rechte Hochburg bekannten Stadtteil Neuberesinchen in Frankfurt/Oder.
Die Täter schlugen das Opfer bewusstlos, stülpten ihm eine Tüte über den
Kopf, zerrten ihn in ein Auto und fuhren mit ihm in eine Privatwohnung. Was
in den nächsten zwei Stunden geschehen sein soll, erinnert an Berichte von
Folterungen in SA-Kellern. Wie die Staatsanwaltschaft Frankfurt/Oder
bestätigte, sollen die Rechten das Opfer mit einem glühenden Bügeleisen und
mit brennenden Zigaretten gefoltert haben, ließen es Spülmittel trinken und
Vogelkot essen, vergewaltigten es mit Stöcken, schlugen auf Rücken,
Oberkörper und ins Gesicht. Mit der Drohung, ihn umzubringen, wenn er
Aussagen mache, wurde der Gefolterte freigelassen. Die Ärzte stellten
anschließend bei Gunnar S. schwerste Verletzungen fest..
Einen Tag später wurde einer der mutmaßlichen Täter, Daniel K. festgenommen.
Er behauptete, es habe sich um einen Racheakt gehandelt. Das Opfer habe ein
Mädchen vergewaltigt. Die Staatsanwaltschaft hat für den Vorwurf keinerlei
Anhaltspunkte. Drei Tage später verhaftete die Polizei Ramona P. (24), und
Stefanie L. (20), die seitdem in Untersuchungshaft sitzen. Informationen der
örtlichen Antifa zufolge gelten die drei Personen als Mitläufer der
rechtsextremen Szene. Zwei der vermutlichen Täter sind noch auf der Flucht
und werden von der Polizei gesucht: David K. und Ronny B sind wegen
Körperverletzung und verschiedener Delikte mit rechtsextremem Hintergrund
vorbestraft. Ronny B, der in Polen vermutet wird und auf den eine Belohnung
von 1500 Euro ausgesetzt ist, war nach der Tat für kurze Zeit festgenommen
und wieder freigelassen worden.

[Index] [Nowak] [Thematisch] [vor1999] [1999] [2000] [2001] [2002] [2003] [2004]