Telepolis vom 27.7.04Journalisten beobachten Bild

Peter Nowak
Ein BILDblog" will die "kleinen Merkwürdigkeiten und das große
Schlimme" der Bild-Macher vor Augen führen
Fast muss man sich als hoffnungslos altmodisch vorkommen, wenn man in
diesen Tagen seine Opposition zur allmächtigen Bildzeitung ausdrückt.
Da ist der Blog [1], die der Berliner Journalist Christoph Schultheis
gemeinsam mit Kollegen unterhält, um so bemerkenswerter. "Was heute in
der Bild-Zeitung steht, steht morgen überall. Vielleicht sollte man
sich also mal genauer anschauen, was sie schreibt", ist die Devise der
journalistischen Bildbeobachter.
Das geschieht denn auch auf www.bildblog.de [2] seit Juni ausführlich.
Da ist ein Nonsensinterview [3], das Bild mit Bundesumweltminister
Jürgen Trittin zu dessen 50. Geburtstag führte, ebenso vertreten wie
die Bild-Enten [4] in der Endlosstory um Torwart Oliver Kahn und seine
Freundinnen, die mittlerweile sogar zu einer Entschuldigung [5] bei
Kahn wegen des Abdrucks falscher Fotos führte. Man sei Opfer von
Betrügern geworden, klagte der Verlag.
Auch bei der Erfolgsschauspielerin Sibel Kekilli [6] hatte Bild kein
Glück. Sie gewann eine Klage gegen das Blatt [7]. Die Bildzeitung
hatte über ein Aktfoto eine "Denkblase" mit dem Inhalt: "Nie geraucht!
Nie getrunken! Nur die paar Pornos.." montiert. Jetzt muss Bild in
einer Gegendarstellung in gleicher Größe klarstellen, dass es sich hier
um eine reine Bild-Erfindung gehandelt hat.
Vielleicht war da sogar Rache im Spiel, weil Kekilli Bild ein Interview
verweigert und sich von dem Blatt erpresst [8] fühlte. Ein ganzes
Reihe solcher und ähnlicher Bild-Enten haben die Beobachter des
Boulevardblattes schon gesammelt. Das Archiv wird noch wachsen.
Leider bleibt die politische Rolle der Bildzeitung auf der
Internetseite bislang etwas unterbelichtet. Doch immerhin gibt es einen
Link zum Altmeister der Bild-Kritik Günther Wallraff [9], der seinen
Dauerkrieg [10] mit der Springerpresse noch längst nicht beendet hat.
Wallraff unterhält auch noch immer einen Rechtshilfefond für Opfer der
Bildberichterstattung. Kahn und Kekilli brauchen ihn sicher nicht. Aber
viele Namenlose, die weniger Möglichkeiten haben, sich gegen Bild-Enten
zur Wehr zu setzen.

Links

[1]
http://www.bildblog.de
[2] http://www.bildblog.de
[3]
http://www.bild.t-online.de/BTO/news/2004/07/24/trittin__geburtstag/trit
tin__geburtstag.html
[4]
http://www.bildblog.de/2004/07/kahns-alibi.html
[5] http://www.axelspringer.de/inhalte/pressese/inhalte/presse/3748.html
[6] http://www.sibel-kekilli-fan.de/
[7] http://archiv.tagesspiegel.de/archiv/16.07.2004/1248899.asp
[8] http://www.bildblog.de/2004/07/horizontal-unterirdisch.html
[9] http://www.guenter-wallraff.com/
[10] http://www.guenter-wallraff.com/50jahrebild.html

[Index] [Nowak] [Thematisch] [vor1999] [1999] [2000] [2001] [2002] [2003] [2004]