Telepolis24.09.2003 Reporter unter Verdacht

Peter Nowak

In Spanien ist seit 5. September der al-Dschasira-Reporter Taisir Aluni
in Haft genommen worden
Seit dem 5. September ist der Al-Dschasira Reporter Taisir Aluniin
Spanien inhaftiert. Er wird von dem bekannten spanischen
Ermittlungsrichter Baltasar Garzon beschuldigt, Mitglied des
islamistischen Terrornetzwerkes al-Qaida zu sein und für die
Organisation Geld gesammelt und Botengänge gemacht zu haben.
Sogar zu Bin Laden persönlich soll Aluni Kontakt gehabt haben. Das ist
nun wahrlich nicht zu bestreiten. Schließlich wurde Aluni, spanischer
Bürger aus Syrien, der bis 2000 für die spanische Nachrichtenagentur
EFE gearbeitet hatte, durch ein Interview mit Bin Laden nach den
Anschlägen vom 11.September 2001 weltbekannt. Die Popularität des aus
Syrien stammenden Journalisten wuchs vor allem im arabischen Raum, als
er während des Afghanistan-Krieges als einziger ausländischer Reporter
aus Kabul und während des Irakkrieges aus Bagdad berichtete. Dabei
legte er sich auch mit dem Hussein-Regime an, was dem Sender eine
später zurückgenommene Ausweisung [1]. Trotzdem wurde er von den USA
immer als Feindsender angesehen ( Zensur im Internet [2]) und auch so
behandelt ( Bombenzensur oder "Kollateralschaden"? [3].
Aluni wollte in Spanien ein Korrespondentenbüro von Al-Dschasira
einrichten, als er verhaftet wurde. Er bestreitet die Vorwürfe vehement
und betont, dass seine inkriminierten Kontakte lediglich in seiner
Funktion als Journalist erfolgt sind. Seine Festnahme blieb auch in
Journalistenkreisen ohne große Resonanz. Lediglich die Vereinigung
arabischer Journalisten protestierte [4] und forderte Alunis
Freilassung. Die Journalistenorganisation Reporter ohne Grenzen [5],
deren Anspruch es ist, weltweit für die Pressefreiheit einzutreten,
verhielt sich passiv.
"Wir haben Vertrauen in die spanische Justiz, Spanien ist ein
demokratischer Staat", erklärte RGO-Pressesprecherin Soria Blatmann.
Kein Wunder, ist doch laut einem Bericht [6] der TAZ, der für Alunis
Festnahme verantwortliche Richter Garzon Ehrenpräsident der
RGO-Unterorganisation Damocles [7], einem Netzwerk von Anwälten,
Journalisten und Richtern, das das Ziel verfolgt, Verbrechen an
Journalisten aufzuklären und die Täter zu bestrafen.
Garzon wurde für seine auch von vielen lateinamerikanischen
Menschenrechtsgruppen anerkannten [8] Verdienste bei der Aufarbeitung
von Verbrechen der chilenischen und argentinischen Militärjunta geehrt.
Gleichzeitig wird Garzon von Menschenrechtlern allerdings auch für das
Vorgehen gegen unabhängige Zeitungen im Baskenland heftig
kritisiert [9]. Die Medien werden von ihm als Unterstützer der ETA
angeklagt und geschlossen. Wobei die Beweise oft so dünn sind wie bei
Aluni. Ihm werden Kontakt zu 6 Arabern vorgeworfen, die Anfang 2003 als
mutmaßliche al-Qaida-Mitglieder verhaftet wurden. Damals wurde
vollmundig von einem großen Schlag gegen den internationalen
Terrorismus gesprochen. Doch zwei Monate später waren die Männer wieder
frei, weil sich der Verdacht nicht erhärten ließ.
Garzon stellte vor kurzem Anklage [10] gegen bin Laden und weitere 34
angebliche al-Qaida-Mitglieder wegen der Anschläge vom 11.9. 2001.
Wegen ihrer angeblichen Verbindung zu Aluni ließ Garzon letzte Woche
fünf arabische Männer verhaften [11], von denen vier unter dem
Verdacht der Unterstützung von al-Qaida auf unbestimmte Zeit zur
weiteren Befragung eingesperrt wurden. Sie hätten zwar keine "direkten
Verbindungen" zu schweren Vergehen, aber sie müssten sie als
Unterstützer "neutralisiert" werden. Sie sollen 1994 eine muslimische
Gruppe unter der Leitung von Imad Eddim Barakat Yarkas bzw. Abu Dahdah
gegründet haben, der u.a. in Kontakt mit Atta gestanden haben soll.

Links

[1] http://www.welt.de/data/2003/04/04/64184.html
[2] http://www.heise.de/tp/deutsch/special/info/14479/1.html
[3] http://www.heise.de/tp/deutsch/special/irak/14562/1.html
[4] http://www.welt.de/data/2003/09/15/168627.html
[5] http://www.reporter-ohne-grenzen.de/
[6] http://www.taz.de/pt/2003/09/22/a0179.nf/text
[7] http://www.damocles.org/
[8] http://www.nobelgarzon.org/
[9] http://www.heise.de/tp/deutsch/inhalt/co/14235/1.html
[10]
http://http://www.elmundo.es/elmundo/2003/09/17/espana/1063799916.html
[11] http://www.elmundo.es/elmundo/2003/09/18/espana/1063876669.html

[Index] [Nowak] [Thematisch] [vor1999] [1999] [2000] [2001] [2002] [2003]