TAZ vom 3.6.2000 Gratis nach Nizza

Initiative will Bahn für Proteste nutzen - ohne Tickets
BERLIN taz Wer wollte nicht umsonst mit dem Zug nach Nizza fahren? Eine
bundesweite Initiative lädt dazu ein. Dabei geht es nicht um Billigurlaub,
sondern um neue Protestformen. Motto: Wir nehmen uns den öffentlichen
Personenverkehr.
Starten soll der Gratiszug im Dezember zum EU-Gipfel. Die Aktion wende sich
"gegen Markt und Eigentum und beinhaltet damit eine grundsätzliche Kritik
am kapitalistischen Prinzip", sagte Heiner Gebhardt von der Bielefelder
Initiative Gratiszug. Eine Kritik, die offenbar zumindest in Frankreich und
Italien von vielen geteilt wird: Im Sommer 1997 starteten mehr als 1.500
Menschen ohne Ticket von Italien zum EU-Gipfel nach Amsterdam, der Zug
wurde allerdings in Deutschland und Amsterdam angehalten. Bei einem zweiten
Versuch im März 1999 stoppten 2.000 Bereitschaftspolizisten 3.000 Menschen
aus Italien und Albanien an der französisch-italienischen Grenze. Einen
ersten Erfolg gab es 1999, als 1.200 Menschen aus Frankreich ungehindert
zur Euromarschdemonstration gegen den EU-Gipfel in Köln fahren konnten. Daran
will die bundesweite Initiative anknüpfen. Morgen trifft sie sich in
Bielefeld, um über die Mobilisierung zu diskutieren:
.

P. NOWAK

[Index] [Nowak] [Thematisch] [vor1999] [Chronologisch99] [Chronologisch 2000] [Chronologisch 2001] [Chronologisch 2002]