[Index] [Nowak] [2006] [2007] [2008]

ND08.08.08Informant über G8-Gegner enttarnt
(ND-Nowak). Zwölf Monate nach den Protesten gegen das G8-Treffen in Heiligendamm haben norddeutsche Globalisierungskritiker einen Mann enttarnt, der für den Verfassungsschutz Informationen gesammelt habe. Bei dem Beschuldigten Peter A. handelt es sich nach Angaben der Recherchegruppe um einen ehemaligen Bundeswehroffizier, der sich in den letzten Jahren bei Attac organisiert hatte. Im Jahr 2006 habe er an mehreren Treffen bundesweiter Anti-G8-Bündnisse teilgenommen, u. a. an dem Koordinierungskreis der G8-Proteste, dem libertären Protestnetzwerk dissent und dem Aktionsnetzwerk Globale Landwirtschaft.
Auf die Spur gekommen sind die G8-Kritiker dem Mann durch die von der Justiz freigegebenen Ermittlungsakten zu den mittlerweile eingestellten 129a-Verfahren gegen Aktivisten der globalisierungskritischen Bewegung. Der einzige in den Akten anonymisierte Belastungszeuge wurde von den Globalisierungskritikern schnell als A. identifiziert und mit den Erkenntnissen konfrontiert. Peter A. gab dort zu, der erwähnte Zeuge zu sein und behauptet, von Beamten des Verfassungsschutzes »abgeschöpft« worden zu sein. Er habe sich unmittelbar nach Treffen mit ihnen getroffen und Bericht erstattet. A. will dabei nur Positives über Aktivisten der Bewegung verbreitet haben. Nach anfänglicher Bereitschaft, mit der Recherchegruppe zur weiteren Aufarbeitung zusammenzuarbeiten, habe A. mittlerweile den Kontakt abgebrochen, so die Recherchegruppe. Die hat daraufhin den Fall öffentlich gemacht. www.gipfelsoli.org