[Index] [Nowak] [2006] [2007] [2008]

ND22.02.2008Yildirim freigelassen
(ND-Nowak). Vor knapp einer Woche wurde Binali Yildirim aus dem Madrider Gefängnis Valdemoro entlassen. Dort saß der politisch aktive Kurde neun Monate in Auslieferungshaft. Dabei war er in Deutschland als politischer Flüchtling anerkannt und lebte mit seiner Familie seit mehreren Jahren in Hamburg. Die spanischen Behörden beriefen sich aber auf einen türkischen Haftbefehl, als sie den 34-Jährigen bei einer Kurzreise mit seiner Hobbyfußballmannschaft im April 2007 verhafteten.
Seitdem setzten sich Freunde für Yildrims Freilassung ein. Sie machten seine traumatischen Erfahrungen in türkischer Isolationshaft geltend und bekamen nun Recht. Der Mediziner Pau Perez-Sales bestätigte in einem Gutachten Yildirims schlechten gesundheitlichen Zustand, der jetzt zu seiner Freilassung führte. Allerdings darf er Spanien weiterhin nicht verlassen und muss sich wöchentlich bei den Behörden melden. »Das Auslieferungsverfahren an die Türkei läuft weiter«, betonte Yildirims Anwalt Björn Stehn.
Eine Sprecherin des Solidaritätskomitees »Freiheit für Binali« erklärte gegenüber ND, dass man die Arbeit fortsetzen werde: »Wir werden uns weiterhin dafür einsetzen, dass Binali so schnell wie möglich dahin ausreisen darf, wo er hingehört – zu seiner Familie und zu seinen Freunden nach Hamburg.«