[Index] [Nowak] [2006] [2007]

ND04.05.07Bildungssplitter G8-Kritik als Seminarthema
Berlin (ND-Nowak). Der bevorstehende G8-Gipfel in Heiligendamm setzt einiges in Bewegung. Am Berliner Otto-Suhr-Institut (OSI) bringt er sogar den Lehrplan durcheinander. Vom 7. bis zum 11. Mai soll in dem politikwissenschaftlichen Institut der Freien Universität Berlin der reguläre Lehrbetrieb durch Seminare, Workshops, Podiumsdiskussionen und Informationsveranstaltungen zum Thema Globalisierung ersetzt werden. Das hat der Institutsrat auf Initiative einer studentischen Gruppe im OSI einstimmig beschlossen.
Während der Projektwoche wird es allerdings durchaus Veranstaltungen geben, die den Gipfel wohlwollend begleiten wollen, teilt das OSI mit. Streitgespräche zwischen den unterschiedlichen Positionen seien durchaus erwünscht. »Angesichts der Aktualität dieses Ereignisses steht es uns gut zu Gesicht, die aufgeworfenen Fragen zur Globalisierung und zu ihrer Zukunft auf der Höhe der Zeit zu reflektieren«, sagt Institutsdirektor Peter Massing zu dem Beschluss. Er hofft, mit der Projektwoche das wissenschaftliche Renommee des OSI in der Öffentlichkeit zu erhöhen.
Ein wesentlicher Schwerpunkt der Projektwoche dürfte allerdings angewandte Herrschaftskritik sein. Denn dort sollen sich schließlich nicht nur Studierende, sondern ausdrücklich alle Interessierten, beteiligen können. »Das Veranstaltungsprogramm wird von vielen in außeruniversitären Kontexten tätigen Menschen geprägt sein und dadurch unterschiedliche Blickwinkel auf das Thema ermöglichen«, meinte eine Studentin gegenüber ND. Zu den Themenfeldern gehören eine Podiumsdiskussion über die europäische Politik in Afrika, eine Arbeitsgruppe zur globalisierungskritischen Bewegung in Frankreich und Deutschland. Studierende werden mit dem FU-Professor Peter Grottian über die Schwierigkeit reden, Bildungsproteste mit anderen sozialen Bewegungen zu vernetzen. Im praktischen Teil der G8-Woche wird Aktionstraining für die Proteste in Heiligendamm angeboten. Das vollständige Programm ist unter www.g8amosi.de.vu/ veröffentlicht.