[Index] [Nowak] [2006] [2007]

verdi-Publik 5/07Move against G 8
Die Vorbereitungen für die Proteste gegen den G8-Gipfel Anfang Juni in Heiligendamm gehen in die letzte Runde. Sogar an die richtigen Töne wurde dabei gedacht. Die Initiative "Move against G8", zu der sich Künstler und globalisierungskritische Gruppen zusammenschlossen, hat 19 angesagte Bands dazu bewegen können, bisher unveröffentlichte Songs für einen Solidaritäts-Sampler zur Verfügung zu stellen. Unter dem Label der Globalisierungskritik haben sich Bands zusammengefunden, die sonst musikalisch wenig Berührungspunkte haben. Die Spannweite reicht von den Toten Hosen, Wir sind Helden über Jan Delay bis zu Tomte, Blumfeld und Tocotronic. Damit hat die Initiative den Beweis erbracht, dass sich politisch engagierte Musiker längst nicht mehr nur in der Liedermachersparte finden lassen. "Wenn unsere Musik den Leuten einen Anreiz dafür bietet, nach Heiligendamm zu fahren, dann hat der Sampler seinen Zweck erfüllt", erklärt Mal Élevé von der Mannheimer Band Irie Revoltes. Ein Großteil der Künstler wird auch während der Aktionstage rund um Heiligendamm live auftreten, sie alle haben auf mögliche Gagen verzichtet.
Nowak

CD-SAMPLER, 12 € IM PLATTENLADEN ODER UNTER
WWW.MOVE-AGAINST-G8.DE